Paten-Projekt

Paten ProjektDer Wechsel an eine andere Schulform bringt eine Vielzahl von Veränderungen mit sich: eine neue Klassengemeinschaft, unbekannte Lehrerinnen und Lehrer, ein großes und zunächst unübersichtliches Schulgebäude, andere Unterrichtsfächer, verschiedene Fachräume und vieles mehr. All diese neuen Eindrücke müssen die Fünftklässler verarbeiten. Damit der Start an der IGS Hameln leichter fällt, übernehmen Schülerinnen und Schüler aus dem 10. Jahrgang die Patenschaft für die 5. Klassen. Jeweils drei Schülerinnen und Schüler pro Klasse stehen als Ansprechpartner für alle Fragen zur Verfügung. Die Patinnen und Paten begleiten dabei ihre Klasse durch das gesamte Schuljahr und sorgen auf diese Weise gemeinsam mit den Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern für einen sanften Einstieg.

 

Die Patinnen und Paten helfen bei der Orientierung in der Schule, stehen in der Eingewöhnungsphase mit Rat und Tat den Jüngeren zur Seite, halten regelmäßigen und engen Kontakt zu ihren Patenklassen. Darüber hinaus sind sie in die Vorbereitung von Wandertagen und Klassenfesten einbezogen und begleiten ihre Klasse dabei. Auch bei schulischen Problemen und Streitigkeiten untereinander können sich die Kinder vertrauensvoll an ihre Patinnen und Paten wenden. Schließlich ist auch eine direkte Mitarbeit im Unterricht möglich, beispielsweise als Lesetrainer oder durch eine Unterstützung von Unterrichtsprojekten.

 

Von dem Patenprojekt profitieren aber nicht nur die jüngeren, sondern auch die älteren Schülerinnen und Schüler: Sie lernen, Verantwortung zu übernehmen und Initiative für andere zu ergreifen. Organisatorisches Handeln wird neben der Kommunikations- und Teamfähigkeit geschult, Zuverlässigkeit trainiert, das Selbstwertgefühl gesteigert. Um auf ihre Aufgabe vorbereitet zu sein, nehmen die zukünftigen Patinnen und Paten an einer Ausbildung teil, die in Zusammenarbeit mit Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen im "Regenbogen" stattfindet. Hier erwerben sie sowohl theoretische als auch praktische Kompetenzen im Umgang mit Kindern. Zum Abschluss erhalten die Patinnen und Paten ein Zertifikat, das ihnen ihre Qualifikation bescheinigt.

 

-------------------------------

 

Rollstuhlbasketball-Projekt

Das Rollstuhlbasketball-Projekt findet regelmäßig in der Projektwoche für den gesamten 10. Jahrgang der IGS Hameln statt. Unter Leitung eines Referenten des Behinderten-Sportverbands Niedersachsen werden die Schülerinnen und Schüler theoretisch und praktisch in diese Sportart eingeführt. Die Zehntklässler bekommen dabei Einblicke in den Behindertensport allgemein, sammeln erste Erfahrungen mit dem Sportgerät, verknüpfen diese mit den Basketballkenntnissen aus dem Sportunterricht und erproben sich schließlich im Spiel.

 

Rollstuhlbasketball ist eine abgeänderte Form des Basketball, die im Rollstuhl gespielt wird. Neben Menschen mit körperlicher Behinderung spielen auch Nichtbehinderte mit. Die Regeln sind an die des klassischen Basketballs angelehnt. Nur in einigen Punkten sind sie an die Anforderungen des Rollstuhlgebrauchs angepasst.

 

Rollstuhlbaskelball Projekt

 

-------------------------------

 

Schüler helfen Schülern

Im Rahmen des Projekts "Schüler helfen Schülern" beteiligen sich an der IGS Hameln zahlreiche Schülerinnen und Schüler freiwillig als Tutorinnen und Tutoren am Übenden Lernen (ÜL) und an der Hausaufgabenbetreuung. Sie unterstützen unter Aufsicht unserer pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Fünft- und Sechstklässler beim Bearbeiten ihrer Aufgaben. Die Tutorinnen und Tutoren stärken auf diese Weise ihre Sozialkompetenz und Eigenverantwortlichkeit und leisten damit seit vielen Jahren einen Beitrag zur Chancengleichheit im Schulwesen.

 

-------------------------------

 

Schulsanitätsdienst

Blutende Wunden, Prellungen, Abschürfungen oder Schlimmeres? Kein Problem für uns! Denn wir sind die ausgebildeten Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter (Schulsanis) an der IGS Hameln. Von Montag bis Freitag sind wir in kleinen Gruppen aufgeteilt, welche in der ersten und zweiten Pause in unserem Sani-Raum im Dienst sind. Falls sich jemand verletzt, helfen wir ihm so weit wie möglich. Aber auch bei Verletzungen während der Unterrichtszeit werden wir von den Lehrkräften zur Unterstützung gerufen. Bei Sportfesten oder anderen schulischen Veranstaltungen stehen wir im Notfall bereit.

 

Damit wir jederzeit von allen als Schulsanis erkannt werden, tragen wir im Dienst einheitliche Schulsanitäter-Shirts. Alle zwei Wochen treffen wir uns und besprechen unsere Einsätze der letzten Tage und bringen die Erste-Hilfe-Ausstattung auf Vordermann. Um weiterhin auf dem aktuellen Stand zu bleiben, besuchen wir in regelmäßigen Abständen Erste-Hilfe-Kurse beim Deutschen Roten Kreuz (siehe Fotos).

 

Schulsanis

 

-------------------------------

 

Schulband

2020 verließ uns der erste Abiturjahrgang und damit auch Luzie, die Frontfrau unserer Schulband "Luzie & das Universum". Befürchtungen wurden laut, das Projekt "Schulband" sei damit wohl gestorben. Mitnichten! Herr Horlitz ist immer auf Talentsuche. Und siehe da: Ein Jahr später bot uns ein Duo Stücke dar, die uns mitrissen, ja geradezu umhauten. Egal, welcher Entlassungsfeier man beiwohnte (Entlassungsfeier des 9. Jahrgangs, Entlassungsfeier des 10. Jahrgangs, Entlassungsfeier des Abiturjahrgangs 2021) – immer raunte es beim Auftritt dieses Duos durch das Publikum: "Wow!" oder "Der hat eine Stimme! Wahnsinn!" Man könnte auch sagen: A star is born! Von wem ist hier die Rede? Von Richard T. aus der 11c. Unterstützt wurde er kongenial an der Gitarre durch Bennet K., ebenfalls aus der 11c. Möge uns diese Formation lange erhalten bleiben!

 

 

Kontakt

Basbergstr. 112, 31787 Hameln

05151/2021391

igs@hameln.de