Beratungslehrerin

Entorf   Kirsten Entorf
  E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

 

Unsere Beratungslehrerinnen sind entsprechend dem niedersächsischen Erlass zweijährig ausgebildet worden. Sie sind zuständig für die Vorklärung eines Problemfalls. Sie entscheiden selbstständig, ob eine eigene Bearbeitung möglich ist oder ob die Vermittlung an andere interne oder externe Personen bzw. Stellen erfolgen soll. Gemeinsame Basis der Arbeit sind die Grundsätze der Beratung (Hilfe zur Selbsthilfe) und die "Vier Säulen der Beratung": Freiwilligkeit, Vertraulichkeit, Unabhängigkeit, Verantwortungsstruktur.

 

Das heißt konkret: Zusammen mit dem Ratsuchenden soll eine Klärung der Situation herbeigeführt werden und mit ihm sollen Lösungsmöglichkeiten seines Problems erarbeitet werden (Hilfe zur Selbsthilfe). Die Ratsuchenden kommen aus eigenem Antrieb, weil sie mit einer Situation nicht zufrieden sind und Änderungen anstreben (Freiwilligkeit). Zu einer Beratungsbeziehung gehört Vertrauen. Deswegen ist der Berater zu absoluter Verschwiegenheit verpflichtet. Allein die Ratsuchenden bestimmen, welche Informationen in welchem Umfang an welchen Personenkreis weitergegeben werden dürfen (Vertraulichkeit). Es gibt keine Anweisungen von außen an das Beratungsteam. Der Ratsuchende setzt die gemeinsam erarbeiteten Handlungsschritte eigenständig um (Unabhängigkeit). Beratung beachtet die Verantwortungsstruktur der jeweiligen Institution. Die Beratung greift nicht in die Verantwortungsbereiche anderer Schulmitglieder ein (Verantwortungsstruktur).

 

Frau Entorf und N.N. bieten ihre Hilfe und Unterstützung Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften und Eltern an. Sie beraten und unterstützen im konkreten Einzelfall (z.B. bei Lernschwierigkeiten, bei Verhaltensproblemen, bei Problemen zu Hause). Darüber hinaus führen sie Konfliktbearbeitung mit Klassen und einzelnen Gruppen durch. Weitere Schwerpunkte ihrer Arbeit sind Streitschlichtung, Moderation, Konflikt- und Krisenmanagement, Gewaltprävention und Stressmanagement.

 

Beratung Entorf 2022

-------------------------------

 

Sozialpädagogin

Stolte   Jessica Stolte
  Tel.: 05151/202-3081
  E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

 

Seit 2017 ist Jessica Stolte als Sozialpädagogin an der IGS Hameln tätig. Sie steht als weitere Ansprechpartnerin allen Schülerinnen und Schülern, allen Eltern und allen Lehrkräften zur Verfügung. Sie ist grundsätzlich zur Verschwiegenheit verpflichtet. Deshalb kann man sich ihr ohne Weiteres anvertrauen. Ihr Büro befindet sich neben der Schulbücherei im Ganztagsbereich.

 

Beratung Stolte 2022

 

-------------------------------

 

Vertrauenslehrer/in

Sinning   Julia Sinning
  E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
   
Ranke

  Sascha Ranke
  E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

 

Vertrauenslehrer sind besondere Vertrauenspersonen für Schülerinnen und Schüler. Sie sind Ansprechpartner bei Problemen innerhalb und außerhalb der Schule. Sie hören sich die Probleme der Schülerinnen und Schüler an und versuchen Abhilfe zu schaffen. Außerdem beraten sie die Schülervertretung der IGS Hameln.

 

-------------------------------

 

Pädagogische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Thomas Appelt (Kreativwerkstatt)
Thomas Berenzen (Ganztagsbereich)
Matthias Bothmann (Beratung)
Marcel Eichwald
Nazik Kurmanalieva
Doris Tegtmeier


Unsere pädagogische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter führen eigenverantwortlich unterrichtsergänzende Bildungs- und Freizeitangebote durch. Darüber hinaus betreuen sie die Kinder und Jugendlichen während der Schulöffnungszeiten und bei kurzfristigen Ausfällen von Lehrkräften.

 

Kontakt

Basbergstr. 112, 31787 Hameln

05151/2021391

igs@hameln.de