iPads

iPad GrafikNach einjähriger Vorbereitung und entsprechender Schulung der Lehrkräfte ist der 5. Jahrgang des Schuljahres 2020/21 der erste an der IGS Hameln, der mit iPads digital lernt. Hintergrund der Einführung des iPads an unserer Schule ist nicht nur die Digitalisierung der Arbeitswelt ("Industrie 4.0"), sondern sämtlicher Bereiche des Lebens ("digital native", "social media", "instant messaging" usw.). Die iPads, ihre Handhabung, ihre Software und die damit einhergehenden Probleme werden dabei selbst zum Lerngegenstand (Medienerziehung nebst Medienkritik). Hinzu kommt, dass iPads in bestimmten Phasen des Unterrichts einen Beitrag zur Differenzierung und Individualisierung leisten können. Zudem macht sich dieser von uns eingeschlagene Weg gerade in Zeiten des Homeschooling bezahlt (Coronavirus-Pandemie). Dementsprechend werden wir dieses Konzept weiter verfolgen. Auch die 5. Jahrgänge der kommenden Schuljahre sollen wieder mit iPads ausgestattet werden.

Bestellt werden die iPads nach der erfolgreichen Anmeldung an der IGS Hameln über die Schule. Die Anschaffungskosten können in folgendem Dokument eingesehen werden: EduXpert. Es besteht die Möglichkeit der Ratenzahlung (siehe EduXpert-Broschüre). Selbstverständlich soll kein Kind und keine Familie bei der Anmeldung und Beschaffung der iPads ausgegrenzt werden. Wenn nach der erfolgreichen Anmeldung Unterstützung bei der Finanzierung der iPads benötigt wird, werden wir als Schule gemeinsam mit dem Schulträger (Stadt Hameln) eine finanziell machbare Lösung finden. Gerne stehen wir Ihnen nach der bestätigten Anmeldung hinsichtlich der Finanzierung und der Anschaffung des Gerätetyps beratend zur Seite.

Die iPads werden auf verschiedene Weise im Unterricht eingesetzt. Im GSL-Unterricht des 5. Jahrgangs ging es beispielsweise darum, seinen Wohnort vorzustellen. Dazu durften die Schülerinnen und Schüler auch ihre iPads kreativ einsetzen. Dabei sind unter anderem ein Trailer über ein Abenteuer in Hameln-Wangelist (von Henriette-Ellen K.) und ein Film über Hämelschenburg (von Mattis B.) entstanden:

Eine weitere Aufgabe im GSL-Unterricht des 5. Jahrgangs lautete, das Lieblingsessen auf kreative Art und Weise vorzustellen. Dabei ist unter anderem dieser Film (von Olivia P.) entstanden:

Im Mathematikunterricht des 5. Jahrgangs wurden die iPads unter anderem dazu genutzt, Erklärvideos zu den Grundrechenarten zu produzieren. Erklärvideos bereiten den Unterrichtsstoff in der Regel häppchenweise, vereinfacht und anschaulich auf. Dadurch helfen sie den Schülerinnen und Schülern, komplexe Sachverhalte zu verstehen und zu erlernen. Die Herstellung eines solchen Erklärvideos ist anspruchsvoll. Sie verlangt eine intensive Auseinandersetzung mit dem zu behandelnden Inhalt (Prinzip "Lernen durch Lehren": selber drehen, mehr verstehen). Ein gelungenes Beispiel (von Günes G.) können Sie hier sehen:

Im NAWI-Unterricht des 6. Jahrgangs wurden zum Beispiel mithilfe der interaktiven PhET-Simulation "Stromkreise schalten" nicht nur klassische elektrische Schaltungen konstruiert (Reihenschaltung und Parallelschaltung), sondern auch Anordnungen gewählt, die man in der Realität definitiv nicht nachbauen sollte, da die Batterien nach Schließung des Stromkreises lichterloh brannten (siehe Video). Auf spielerische Weise fanden die Schülerinnen und Schüler mithilfe ihrer iPads heraus, welche Schaltkreise sinnvoll waren und welche nicht und wo die technisch-physikalischen Grenzen bestimmter Schaltkreiskonstruktionen lagen.