12,5,-23,30,0
10,10,10,1,3000,5000,200,5000
90,150,0,50,12,30,50,0,70,12,0,50,0,0,0,5
Powered By Creative Image Slider
Schule2
Schule3

Aktuell

"Die spinnen, die Römer!"

So lautet der Lieblingsspruch von Obelix aus den berühmten Asterix-Comics. Doch war dem so? Der 6. Jahrgang begab sich über sog. Blütenaufgaben zum Thema "Römisches Reich" während des "Lernens zu Hause" auf Spurensuche.

Römer03

Weiterlesen

1. Preis für Schulband bei „Jugend musiziert“

5e2cadfb11bad F5492EEA 23D3 4E1F ADB3 95C13D235333Ein belebter Tag im Schulzentrum Nord. Über Stunden zeigen junge Musikerinnen und Musiker aus dem Landkreis ein erstaunliches Niveau. Hier wurde der Regionalwettbewerb "Jugend musiziert 2020" ausgetragen. Zu Beethoven, Chopin, Fauré und Bartók gesellen sich am späten Nachmittag dann Soul- und Rockklänge. Mit einem kammermusikalischen Unplugged-Set hatten sich unsere Schulband "Luzie & das Universum" erstmals einem Wettbewerb gestellt. Instrumentale und stimmliche Leistungen, vor allem aber das flüssige Zusammenspiel überzeugten die Jury. Und so sahnten "Luzie & das Universum" von der IGS Hameln einen ruhmreichen Ersten Preis ab. Glückwunsch!!!

Future is now

Drucker0Im Jahre 1997 kam Luc Bessons Science-Fiction-Film "Das fünfte Element" in die Kinos. Darin wird Milla Jovovich, die "Das fünfte Element" spielt, mittels eines revolutionären 3D-Druckers erschaffen. Dazu sind wir noch nicht in der Lage. Heutzutage können wir aber ohne Weiteres einen Yoda aus Plastik herstellen (siehe Foto). Denn seit Januar 2020 ist die IGS Hameln im stolzen Besitz eines 3D-Druckers!

Die Grundlage jedes 3D-Drucks bildet ein digitales, dreidimensionales Objekt. Dieses muss mittels Software am PC erstellt werden. Aus diesem Objekt wird mittels Software der sog. G-code erzeugt. Hierfür wird aus dem digitalen Objekt eine Datei mit einer Ansammlung von Koordinaten. Der 3D-Drucker fährt mit dem Druckkopf nun von einer Koordinate zur anderen. Dadurch wird der gewünschte Gegenstand Schicht für Schicht gedruckt (siehe Video unten).

Weiterlesen

Vorlesetag an der IGS Hameln

VorlesetagJedes Jahr findet am dritten Freitag im November der bundesweite Vorlesetag in Deutschland statt. Die gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche-Bahn-Stiftung möchte ein öffentliches Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens setzen und Kinder und Erwachsene für Geschichten begeistern.

Unser 6. Jahrgang wollte sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen und lud kurzerhand eine Autorin ins Haus Nora ein. Lea Loseries aus dem 11. Jahrgang verzauberte die Schülerinnen und Schüler mit ihrem selbst geschriebenen Buch "Iria – der Schlüssel der Macht". Dazu las sie ihnen spannende Textpassagen über Marie und Leo vor, die gemeinsam mit ihren Freunden Hedwig und Jonas von einem Abenteuer ins nächste schlittern und dabei unterirdische Gänge und finstere Gemäuer passieren. Die Schülerinnen und Schüler konnten dabei miträtseln, wie die Geschichte weiter geht und wie sich die Kinder wohl aus ihrer misslichen Lage befreien können. Am Ende hatten die Schülerinnen und Schüler viele Fragen zu dem Buch und den Schreibprozess, die Lea gerne beantwortete. Doch wie die Geschichte endet – das verriet Lea leider nicht. Da hilft nur weiter lesen ...

Schulbank gegen Praktikumsplatz getauscht

Praktikum02Nach den Herbstferien konnten die Schülerinnen und Schüler des neunten Jahrgangs für drei Wochen erste reale Berufserfahrungen sammeln und ihr Betriebspraktikum absolvieren. Ob im Kindergarten, in einer Autowerkstatt oder beim Bestatter – so vielfältig wie die Wahl der Praktikumsplätze ausfiel, so vielfältig sind die Erfahrungen, die die Schülerinnen und Schüler sammeln konnten. Bei ihren Besuchen bekamen die Lehrerinnen und Lehrer alles zu hören: von "Das macht hier richtig Spaß – kann ich nicht bleiben?" über "Die Arbeit ist ganz schön anstrengend." bis hin zu "Ich freue mich echt schon wieder auf die Schule!"

In den kommenden Wochen findet die Auswertung des Praktikums in Form eines Praktikumsberichtes statt. Ihre Erfahrungen in den verschiedenen Berufen geben die Schülerinnen und Schüler in der Projektwoche nach den Halbjahreszeugnissen an die zukünftigen Praktikanten aus dem Jahrgang 8 weiter. Hier präsentieren sie dann ihre Berufe, ihre Betriebe und ihre Erfahrungen auf einer Praktikumsmesse.

(Text: Sandra Korbach)

Mathematicum-Ausstellung

collagematheWer in den Pausen der letzten Schulwochen vor den Herbstferien durch die Fenster der Aula des Schulzentrums Nord schaute, konnte allerhand Erstaunliches erkennen. Schülerinnen und Schüler unterschiedlicher Jahrgänge besuchten die Mathematicum-Ausstellung und erlebten das Fach mit allen Sinnen auf neue Art und Weise. Hier gab es viel zu tüfteln und auszuprobieren. So sollte etwa die Menge an Smarties auf einem leinwandgroßen Bild geschätzt werden. Ein einfaches Abzählen war hier unmöglich. Neue Lösungsansätze mussten her. An einer anderen Station sollte man eine Funktion auf einem Computerbildschirm durch einfaches Vor- und Zurückgehen einzeichnen. Natürlich durften auch die üblichen kleinen mathematischen Knobleien nicht fehlen, bei denen zunächst viele rauchende Köpfe und die kreativsten Lösungen zu sehen waren. Hin und wieder gab es auch die korrekte Lösung und erhellende "Aaaah, so geht das!"-Ausrufe waren zu hören. Ein Highlight war sicherlich die Möglichkeit, sich in eine Seifenblase zu stellen. Alles in allem war es eine interessante Ausstellung, die eine Bereicherung für das Fach Mathematik ist.

(Fotos: Janine Vietze)

Neue Bewohner gefunden

Die Blühwiese, die unser jetziger 6. Jahrgang zusammen mit dem NABU und engagierten Sponsoren gepflanzt hatten und in den letzten Wochen vor den Ferien mit Kisten, Eimern und gespendeten Gießkannen beinahe verzweifelt gegossen hatten, hat den Rekordsommer überlebt. Trotz der enormen Hitze blieben viele der Pflanzen erhalten und die gesäten Kräuter und Wildblumen stehen inzwischen in voller Blüte. Durch die verschiedenen Pflanzenarten und Blühzeitpunkte kann eine konstante Versorgung der Bienen sogar bis in den Herbst gewährleistet werden. Dieses ist sehr wichtig, damit die Bienenhotels auch angenommen werden können.

Bienenhotel2    Bienenhotel    Bienenhotel3

In die von der 6b selbst entworfenen und gebauten Bienenhotels sind sehr zur Freude aller Beteiligten die ersten Gäste eingezogen. Einige der gebohrten und sauber gefeilten Röhren wurden bereits bezogen und zu Kinderzimmern umgebaut. Mit etwas Glück wächst dort bereits eine neue Generation Bienen heran, die wir in den Zeiten des Insektensterbens dringend brauchen. So leistet auch die IGS Hameln einen kleinen Teil zum Artenschutz, den jeder auch Zuhause leisten kann.

Hier geht es zu einem Video

Weitere Beiträge ...