Oberstufe

Was ist der Unterschied zur Oberstufe am Gymnasium?

An einer IGS wird das Abitur nach 13 Jahren abgelegt, nicht wie am Gymnasium nach 12 Jahren. Dabei führt eine IGS zum gleichen zentral vorgegebenen Abitur, jedoch ist der Weg, der dorthin gegangen wird, ein anderer als auf dem Gymnasium. 
Die Profile ermöglichen Schüler/innen sowie Lehrkräften die Schwerpunktfächer miteinander zu vernetzen und das Seminarfach als erweiterndes Fach in das Profil einzubetten. Projektartiger, fächerübergreifender Unterricht kann dadurch einfacher bewerkstelligt und ganzheitliches Lernen gefördert werden. 
Auch der Aspekt des sozialen Gefüges und der Kooperation spielt eine wichtige Rolle. Durch die hohe gemeinsame Stundenzahl und die projektartigen Unterrichtsstrukturen in den Profilen erfahren die Schüler/innen eine hohe Identifikation über die Profilgruppen und können intensiver und kooperativer an Themenfeldern arbeiten.

Was ist der Unterschied zur Oberstufe am Beruflichen Gymnasium? 

An einer IGS werden die gleichen allgemeinbildenden Fächer unterrichtet wie an einem Gymnasium. An einem beruflichen Gymnasium dagegen wird durch die Festlegung von mindestens zwei der fünf Prüfungsfächer auf berufsbezogene Profilfächer je nach Fachrichtung eine deutliche berufliche Orientierung erreicht.

Welche Abschlüsse können erreicht werden? 

Die möglichen Schulabschlüsse sind das Abitur (Allgemeine Hochschulreife) oder der schulische Teil der Fachhochschulreife. Die Abiturprüfung wird, wie überall in Niedersachsen, unter der Aufsicht der Landesschulbehörde und der zuständigen Dezernenten und Fachberater als Zentralabitur durchgeführt.

Wer kann sich an der IGS Hameln anmelden?
Alle Schüler/innen, die die Berechtigung zum Besuch der Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe erworben haben, unabhängig von der zuvor besuchten der Schulform (z. B. Integrierte und Kooperative Gesamtschule, Real- und Oberschule sowie Gymnasium).

Ist ein Wechsel von der Einführungsphase des Gymnasiums (Klasse 10) in die Einführungsphase der IGS (Klasse 11) möglich?
Ja, die Schüler/innen, die aufgrund ihrer Leistungen die Einführungsphase wiederholen möchten, können in den Jahrgang 11 der IGS wechseln.
Wegen der Verlängerung der Schulzeit an Gymnasien, die mit Schulgesetzänderung vom 3.6.2015 beschlossen worden ist, ergibt sich, dass an dieser Schulform zunächst im Schuljahr 2017/2018 keine Einführungsphase und darauffolgend keine Qualifikationsphase geführt wird. Diese Lücke schließt die IGS.

Welches sind die pädagogischen Ziele und Schwerpunkte?

  • Selbstständigkeit
  • Selbstverantwortung und Teamfähigkeit stärken
  • Kooperation und Individualität
  • Unterricht in möglichst festen Lerngruppen
  • Lernen im Klassenverband (Jg.11) – Profilgruppe (Jg.12)
  • Profilteam
  • Profiltag - fächerübergreifender Projektunterricht

Wie ist die gymnasiale Oberstufe gegliedert?

Einführungsphase (Jg.11):
Klassenverband
14 versetzungsrelevante Fächer
Ganzjahresnote/ Skala1-6
IGSspezifisch: Klassenlehrerteam/Tutoriat
Beratung: Laufbahn/Profile
4 Förderstunden
Vorbereitung auf die Qualifikationsphase
Einführungstage
Jahrgangsfahrt


Qualifikationsphase (Jg.12/13):
Kursverband/ Tutoriat
4 Halbjahre bis zum Abitur
Wahl des Profils
Aufgabenfelder – Prüfungsfächer: P1-P3, P4-P5
P1 - P4 schriftlich (zentrale Aufgabenstellung) und P5 mündliche Prüfung
Punktesystem 0 – 15


Wie sind die Aufgabenfelder gegliedert?

Aufgabenfeld A sprachlich-künstlerisch: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Kunst, Musik
Aufgabenfeld B gesellschaftswissenschaftlich: Politik/ Wirtschaft, Geschichte, Erdkunde, Religion, Werte und Normen
Aufgabenfeld C mathematisch-naturwissenschaftlich: Mathematik, Physik, Chemie, Biologie
Keinem Aufgabenfeld zugeordnet: Sport

Welche Profile werden angeboten?

Profil Sprache: Schwerpunktfach P1 (erhöhtes Anforderungsniveau) Deutsch Schwerpunktfach P2 (erhöhtes Anforderungsniveau) Englisch + Fachspezifisches Seminarfach
Profil Gesellschaft:
Schwerpunktfach P1 (erhöhtes Anforderungsniveau) Geschichte
Schwerpunktfach P2 (erhöhtes Anforderungsniveau) Deutsch
Schwerpunktfach P3 (erhöhtes Anforderungsniveau) Politik/ Wirtschaft
+ Fachspezifisches Seminarfach
Profil Naturwissenschaft: Schwerpunktfach P1 (erhöhtes Anforderungsniveau) Biologie Schwerpunktfach P2 (erhöhtes Anforderungsniveau) Chemie + Fachspezifisches Seminarfach
Allgemeine Hinweise: Die Schüler/innen wählen sich einen angebotenen Profilschwerpunkt, d.h. sie wählen nicht einzelne Kursfächer, sondern ein vorgegebenes „Paket“ aus zwei bzw. drei Fächern (Profil). Diese werden in einem festen Kursverband unterrichtet. Darüber hinaus wählen die Schüler/innen die weiteren Prüfungsfächer frei, wobei die drei Aufgabenfelder Sprachen (A), Gesellschaftswissenschaft (B) und Naturwissenschaften (C) und zusätzlich zwei der drei Fächer Englisch, Deutsch und Mathematik abgedeckt sein müssen.

Wann muss das Profil gewählt werden?

Die Wahl des Profils findet nach eingehender Beratung im zweiten Halbjahr der Klasse 11 statt.

Der Anmeldebogen für die gymnasiale Oberstufe ist unter Service/Downloads bereit gestellt.

 

DruckenE-Mail