Klassenlehrerteam

pexels kl teamDie Aufgaben einer Klassenlehrerin bzw. eines Klassenlehrers sind sehr vielfältig und damit verbunden auch sehr zeitaufwendig. Das Prinzip des Klassenlehrerteams verteilt die Arbeit auf mehrere Schultern und entlastet auf diese Weise. Die Kernaufgaben Klassenführung und Klassenleben, Verwaltungsaufgaben, Elternarbeit, Vernetzung mit Fachkollegen, Schulleitung und mit außerschulischen Institutionen werden gemeinsam wahrgenommen. Das Klassenlehrerteam teilt sich die organisatorischen Aufgaben und unterstützt sich wechselseitig in pädagogischen Fragen. Beide bringen ihre persönlichen Stärken in das Team ein. Mit vier Augen und Ohren zu sehen und zu hören hilft, den Mädchen und Jungen, so wie sie sind, gerecht zu werden. So profitieren letztlich neben Klassenlehrern maßgeblich auch die Schülerinnen und Schüler und deren Eltern vom Prinzip des Klassenlehrerteams. Das Klassenlehrerteam spiegelt somit das Leitbild der IGS Hameln "Miteinander und voneinander lernen" wider.

Ein Klassenlehrerteam besteht aus zwei gleichberechtigten Klassenlehrern (nach Möglichkeit einer Lehrerin und einem Lehrer), die beide mit so vielen Stunden wie möglich in der Klasse unterrichten (einschließlich Verfügungsstunden, Mittagessensbegleitung usw.). Im Idealfall hat die Klasse etwa die Hälfte aller Stunden bei ihren Klassenlehrern. Die Schülerinnen und Schüler können jeweils diejenige Lehrkraft zu ihrem Ansprechpartner machen, zu der sie das beste persönliche Verhältnis haben. Die Kooperation zwischen den Lehrkräften wird intensiviert. Die umfangreichen Aufgaben der Klassenleitung sind zu zweit leichter zu bewältigen. Jedes Klassenlehrerteam im 5. Jahrgang verfügt über eine Klassenteamstunde zum sozialen Lernen, in der beide Klassenlehrer gleichzeitig eingesetzt sind.

Dieses Prinzip hat sich im Hinblick auf eine optimale Betreuung der Schülerinnen und Schüler bewährt. Gerade in den ersten Jahren hat die Klasse in der Regel an jeden Tag Unterricht mit mindestens einem der beiden Klassenlehrer. Gruppenprozesse können so leichter gesteuert, das soziale Klima gefestigt und durch Regeln immer wieder ins Bewusstsein gerückt werden. Beide Klassenlehrer decken große Teile des Unterrichts ab, indem sie gleich mehrere Fächer in ihrer Klasse unterrichten. Die Klasse oder einzelne Schülerinnen und Schüler betreffende Entscheidungen werden entsprechend dem Teamgedanken gemeinsam getroffen.

Aber auch in höheren Jahrgängen, wenn durch die äußere Differenzierung in einzelnen Fächern der Klassenlehrerunterricht reduziert wird, ist ein festes und zuverlässiges Klassenlehrerteam von großer Bedeutung. Es ermöglicht Kontinuität, permanenten Austausch und größtmögliche Zuverlässigkeit. Deshalb ist es wünschenswert, dass das Prinzip des Klassenlehrerteams in den höheren Jahrgängen fortgesetzt wird, wenngleich der Anteil der von den Klassenlehrern erteilten Unterrichtsstunden reduziert ist.

Das Klassenlehrerteam findet Unterstützung durch das Jahrgangsteam. Hier sind nach Möglichkeit die meisten Fachlehrer und die Klassenlehrer eines Jahrgangs vertreten. Das Jahrgangsteam trifft sich unter Leitung des Jahrgangsleiters regelmäßig, um sich über Organisatorisches, gemeinsame Veranstaltungen, aber auch pädagogische Maßnahmen innerhalb der Klassen des Jahrgangs zu beraten.

Das Prinzip des Klassenlehrerteams dient also sowohl den Schülerinnen und Schülern und deren Eltern als auch den beiden Lehrkräften. Die pädagogische Arbeit wird erleichtert und gleichzeitig für alle Beteiligten verbessert.

(Foto: Fox from Pexels)