19,8,-23,30,1
600,800,60,0,3000,5000,200,800
90,150,1,50,12,30,50,1,70,12,1,50,1,1,1,500
Powered By Creative Image Slider

Nachlese zum Weihnachtskonzert

Die humorvolle Eröffnung des Konzerts fand durch drei „Rentiere“ der Theater-AG (Emilia Benski, Jennifer Besier und Erik Warzecha) statt, die sich lautstark über den Weihnachtsstress und ihren Chef, den Weihnachtsmann, beschwerten. Ebenso vielfältig wie die musikalischen Beiträge waren die Interpreten: Neben Schülerinnen und Schülern quer durch alle Jahrgänge trat ebenso die Mutter eines Schülers als auch ein pädagogischer Mitarbeiter auf. Zahlreiche Lehrkräfte bewiesen unter den kritischen Augen der Schülerschaft, dass sie mehr können, als „nur“ zu unterrichten.
Wir freuen uns über die Spenden in Höhe von über 600,00 €, die an den Verein für krebskranke Kinder Hannover e.V. gehen.
Souverän führte Jakob Pohle aus der Klasse 11a als Conferencier durch das Programm. Nachdem durch die Weihnachtsfanfare des Bläser-Ensembles die ungeteilte Aufmerksamkeit des Publikums sichergestellt worden war, wirbelte das Percussion- Duo Bora Peker und Emmanuel Gandah aus dem fünften Jahrgang auf der Bühne. Beim fröhlichen Weihnachtsmedley von Lucy Bungenstock, Isabella Schramm, Lena Vogt und Josia Loseries (Klasse 5b) sang das Publikum begeistert mit. Die Zuhörer erlebten anschließend eine große Vielfalt der Stilrichtungen:  Der Wechsel von Pop zu Klassik hin zum Jazz gelang durch musikalische Souveränität von Shan Guaca (Trompete/ 8c), Finn Maicher (Klavier/10b), Vergenmarie Guaca (Saxophon/11a), Jodocus Kalmbach (Akkordeon/ 10a) und Friederike Frassl (Violine), die jeweils als Solisten auf der Bühne standen. Auf eine virtuose Petersburger Schlittenfahrt nahmen Simone Kalmbach und Stefan Horlitz das Publikum vierhändig am Klavier mit. Romantisch dagegen wurde es dann beim Gesang von Rüya Sinir (8b). Vor der Pause stellten Lilly Beckmann, Marie Köster, Vergenmarie Guaca und Laurenz Knaack aus der Musikklasse des 11. Jahrgangs ihr Können unter Beweis.
Gestärkt durch Erfrischungen und Snacks ging es in den zweiten Teil des Abends. Die sich spontan gegründete Lehrerband „Das Niveau singt“ rockte im wahrsten Sinne des Wortes die Bühne. Ihr „Hey, teachers, leave them kids alone“ fand besonders unter den Schülerinnen und Schülern großen Zuspruch. Last but not least trat unsere Schulband „Luzie & ihr Universum“ auf. Die inzwischen zehnköpfige Band (Luzie Kraske, Jan Pracht, Bennett Krocker, Laurenz Knaack, Yannick Fischer, Timo Pothmann, Jonas Brand, Vergenmarie Guaca, Shan Guaca und Stefan Horlitz) ist zwar immer noch auf der Suche nach einem passenden Namen, den richtigen Sound dagegen hat sie längst gefunden. Die begeisterten Rufe nach einer Zugabe hallten noch lange durch die Aula.  
Unser besonderer Dank geht an Thomas Lange (www,syntel-studio.de), der durch sein Sound Engineering einen hervorragenden Klang schaffte, an Frau Jeromin und ihr Team, die mal wieder ganz ehrenamtlich für das leckere Buffet in der Pause sorgten, an Karim Jothann, der die Künstlerinnen und Künstler in das rechte Licht setzte, an das Albert-Einstein-Gymnasium für die Kooperation und natürlich an unseren Musiklehrer Stefan Horlitz, der dieses erfolgreiche Konzert auf die Beine gestellt hat.